Shop
© ©belalp.ch / Silvia Andenmatten

Historical site | Chapel

Oratorium und Kreuzweg "Maria Hilf"

Im Volksmund wird ein Oratorium (Gebetshaus) vielfach auch "Kapelle" genannt. Vor 1891 stand am heutigen Ort des Oratoriums ein Bildstock mit dem Gnadenbild "Maria Hilf".

Entstehungsgeschichte

Das siebte und jüngste Kind von Moritz Schurwey aus Leukerbad war erblindet. Damals machte man Schurwey auf das erwähnte Bild aufmerksam. Im Vertrauen zu diesem Bild versprach Moritz Schurwey, dass er zur Ehre der Gottesmutter ein Gebetshaus erbauen lassen würde, wenn sein Sohn Ernst das Augenlicht wieder erlange. Und tatsächlich konnte Ernst nach einem halben Jahr wieder sehen, sodass er zwar mit Mühe, aber immerhin sogar das Lesen und Schreiben erlernen konnte. 

Vater Moritz löste sein Gelübde ein und liess 1891 das heutige Oratorium "Maria Hilf" erbauen. Darum nennen ältere Leute diesen Ort auch noch heute "Schurwey-Kapelle".
Payment Options
  • Entrance Free

Location

Oratorium und Kreuzweg "Maria Hilf"
Klosi
3904 Naters
Schweiz

Next steps

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.