Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Dem Massaweg entlang von Blatten bei Naters bis nach Ried-Mörel

Wanderung · Valais · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Blatten-Belalp Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wanderweg im Wald
    / Wanderweg im Wald
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Brücke
    Foto: Sarah Eyer, Blatten-Belalp Tourismus
  • / Staudamm in Blatten
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Massaweg
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Massaweg
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Tunnel bei der Massaschlucht
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Ausblick
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Alte Suonen
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Ausblick auf Brig
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Massaweg
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Massaweg
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Wanderweg an der Suone
    Foto: Blatten-Belalp Tourismus
  • / Riederi-Suone.
    Foto: Jochen Ihle, Tourenplaner SCHWEIZ
ft 5200 5000 4800 4600 4400 4200 4000 3800 3600 5 4 3 2 1 mi

Die spektakuläre Wanderung führt Sie durch die wilde Massaschlucht von Blatten bei Naters nach Ried-Mörel. Geniessen Sie einen beeindruckenden Ausblick ins Rhonetal.
geöffnet
mittel
8,7 km
2:50 h
199 hm
362 hm
Der Massaweg führt Sie von Blatten bei Naters via dem Wald Blattnerschliecht nach Gragg und ab hier entlang der ehemaligen Suone Riederi, die im Jahr 1385 erstmals erwähnt wurde, nach Ried-Mörel. Die steilste Felswand, um die bis Ende der Dreissigerjahre in schwindelerregender Höhe sechs lange Kännel führten, wird heute durch einen kurzen Tunnel umgangen. Geniessen Sie hier die schöne Aussicht ins Rhonetal und auf die Walliser Alpen.

Autorentipp

Entlang des Wegs gibt es mehrere Infotafel zum Thema «Wasser verbindet». Man erfährt so beispielsweise, dass in Nepal ähnliche Methoden genutzt werden, um das Wasser entlang von Hängen zu den Feldern zu transportieren. Die Infotafeln erklären die Gemeinsamkeiten der beiden Traditionen und geben Einblick in die Bräuche und Mythen rund um diese Tradition.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Burge, 1453 m
Tiefster Punkt
Ried-Mörel, Gondelbahn, 1174 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Wanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.

Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

Weitere Infos und Links

Bei Fragen wenden Sie sich an:

 Belalp Bahnen AG

 www.belalp.ch

 bahnen@belalp.ch

 +41 (0)27 921 65 10

 Blatten - Belalp Tourismus AG

 tourismus@belalp.ch

 +41 (0)27 921 60 40

Start

Blatten bei Naters, Talstation Luftseilbahn (1332 m) (1332 m)
Koordinaten:
DG
46.000000, 7.000000
GMS
46°00'00.0"N 7°00'00.0"E
UTM
32T 345136 5095992
w3w 
///wünsche.denken.geburtstag

Ziel

Ried-Mörel Dorf - Gondelbahn

Wegbeschreibung

In Blatten bei Naters durchqueren Sie das Dorf und wandern durch die Blattnerschliecht zur Gibidumbrücke und folgen der Beschilderung Massaweg. Über Gragg erreichen Sie die Suone Riederi und folgen deren Trassee auf einem ausgesprengten, luftigen Weg über der imposanten Massaschlucht. Nach ca. 3 Stunden erreichen Sie Ried-Mörel. Hier können Sie die Gondelbahn nach Mörel besteigen. In Mörel überqueren Sie die Hauptstrasse und fahren mit der Matterhorn Gotthard Bahn nach Brig. 

Auf dem Massaweg haben Sie die Möglichkeit schon früher den Weg zu verlassen. Sie können beispielsweise bei Ebnet den Weg verlassen und nach Bitsch laufen. Von Bitsch aus können Sie die Rote Meile durch Naters Richtung Brig laufen. 

Blatten bei Naters - Massa - Gragg - Steischlag - Schwarzes-Flesch - Rischwald - Roti Flue - Ried-Mörel

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Blatten bei Naters ist ab Brig oder Naters mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. 

Die Belalp erreichen Sie ab Blatten mit der Luftseilbahn.

Den Fahrplan und weitere Informationen zur Anreise finden Sie unter: www.belalp.ch

Anfahrt

Anreise mit dem Auto

Aus der Westschweiz: A9 Lausanne - Vevey, bzw. Nordwestschweiz: A12 Bern - Vevey: A9 - Sierre: Hauptstrasse Sierre - Brig

Aus der Nordwest-Schweiz: A6 Bern - Thun - Spiez: Hauptstrasse Spiez - Kandersteg (Autoverlad Lötschbergtunnel)- Goppenstein - Gampel - Brig

Aus der Ost- und Zentralschweiz: Andermatt - Realp (ganzjährig Autoverlad Furka; im Sommer über Furka-Pass) - Oberwald - Brig

Aus dem Tessin: (im Sommer): Airolo - Nufenen-Pass - Ulrichen – Brig

Oder via Centovalli – Domodossola – Simplonpass – Brig

Aus Italien: (Aosta, Mt. Blanc Tunnel): Aosta - Tunnel Grand Saint Bernard (im Sommer über den Pass) - Martigny: Autobahn A9 - Sierre: Hauptstrasse Sierre – Brig

Oder via Domodossola – Simplonpass – Brig

Blatten bei Naters

Von Brig aus gelangen Sie über Naters nach Blatten bei Blatten. Auf die autofreie Belalp gelangen Sie mit der Luftseilbahn.

Parken

Gebührenpflichtige Parkplätze sind im Chienzlichrommu und im Parkhaus in Blatten bei Naters vorhanden.

Weitere Infos finden Sie unter:

www.belalp.ch

Koordinaten

DG
46.000000, 7.000000
GMS
46°00'00.0"N 7°00'00.0"E
UTM
32T 345136 5095992
w3w 
///wünsche.denken.geburtstag
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabeihaben. Stöcke oder weitere Hilfsmittel mitnehmen.
Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,7 km
Dauer
2:50h
Aufstieg
199 hm
Abstieg
362 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Streckentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Bergbahnauf-/-abstieg kulturell / historisch faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
Export PDF